PädBoutique - PC-Programme rund um die Schule
  

49(0)-4252-939214
kostenlose Beratung 9.00 - 22.00 Uhr
 Rechnung für Schulen und Behörden auf Wunsch sofort als *.pdf
                    Ihre heutigen Bestellungen
       Ihre heutigen Bestellungen
Geräte
Klangschalen
Unterrichtsvorbereitung
Lernprogramme
Bücher
 Lerntherapie 
AD(H)S
Therapie
Subliminals
Informationen

Alphabetisches Suchregister


TimeTimer
Marktüberblick
REHA-Programme

Startseite der PädBoutique
Gesamtkatalog
Neu im shop
Sonderangebote, Schülerlizenzen, Tiefstpreise
Sonderangebote, Schülerlizenzen, Tiefstpreise
Informationen
Nützliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
Impressum und Disclaimer
Datenschutz-Erklärung
e-Mail an uns
Wir über uns...
Kostenlos 6mal im Jahr

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
Stress-Abbau hält
jung und gesund

mail to webmaster
   e-Mail an Webmaster



 
ZU VIEL FERNSEHEN
SCHADET VORSCHULKINDERN

Ergebnisse einer wissenschaftlichen Untersuchung an 1900 Kindern

Am Göppinger Gesundheitsamt wurden in den Jahren 2004 und 2005 insgesamt 1 859 Kinder im Vorschulalter (von 5 Jahren und 5 Monaten bis 6 Jahren und 11 Monate), die alle ab dem 3. Lebensjahr einen Kindergarten besucht hatten, einem einfachen Test unterzogen: Zeichne einen angezogenen Menschen! Was bei dieser wissenschaftlichen Unter- suchung herausgekommen ist, zeigt die folgende Abbildung.


                      
                           Quelle: Winterstein P. & Jungwirth R.J.(2006): Medienkonsum und Passivrauchen bei Vorschulkindern. Risikofaktoren
                           für die kognitive Entwicklung? Kinder- und Jugendarzt 2006; 37: 205–11. - veröffentlicht mit Erlaubnis des Verlages
                           Hansisches Verlagskontor Essen

Das kann jede Mutter/jeder Vater aus der Abbildung erkennen: Vorschul-Kinder, die täglich 3 Stunden oder mehr fernsehen, zeichnen deutlich primitivere Strich-Menschen, meist ohne Hals, ohne Details im Gesicht, meist ohne Bekleidung und ohne genauere Struktur der Gliedmaßen (untere Reihe). Sie sind in ihrer Entwicklung bis zu 2 Jahren zurück.

Die Kinder, die täglich höchstens eine Stunde fernsehen (obere Reihe), zeichnen viel differenzierter. Oft sieht man Gliedmaßen, Bekleidung und Haare.

Übermäßiges Fernsehen kann zu ADHS führen. Kinder mit einer ausgeprägten Aufmerksamkeitsstörung haben in der Schule größte Probleme. Sie erreichen fast nie einen guten Schulabschluss.

Übermäßiges Fernsehen schadet Ihrem Kind genauso wie stundenlanges Computerspielen! Auch ein nebenher laufender Fernseher bewirkt, dass diese Kinder später als Schulkinder wesentlich schlechtere Leistungen in Deutsch und Mathematik haben. Die Goldene Regel lautet: Ein Bildschirm pro Tag genügt ! Ein Bildschirm ist ein Fernsehstück oder ein Computerspiel. In das Zimmer eines Vorschul- oder Grundschulkindes gehört kein eigener Fernseher!

Infoblatt für Elternabende